Regeln Backgammon


Reviewed by:
Rating:
5
On 20.12.2019
Last modified:20.12.2019

Summary:

Das in Montenegro stattfindet.

Regeln Backgammon

Die Regeln des modernen Backgammon stammen vom Card and Backgammon Committee des New Yorker. Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. Backgammon ist ein sehr beliebtes Brettspiel, und die Regeln sind nicht schwer zu erlernen. Mit unserer Spieleanleitung werden Sie zwar nicht.

Backgammon Spieleanleitung: Regeln und Tipps einfach erklärt

Hier können die international üblichen bzw. grundsätzlichen Spielregeln nachgelesen werden. Spielbrett und Grundaufstellung. Das Spielbrett besteht aus. Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. Backgammon ist ein klassisches Brettspiel für zwei Personen. Es geht darum, seine 15 Steine vom Spielfeld abzutragen. Bei Backgammon.

Regeln Backgammon Ihr Spieleshop Video

Gibraltar Backgammon Championship 2017 - SJ Semifinal - Jacek Wojciechowski/Mochy

Ein Stein kann nur auf einen offenen Punkt gesetzt werden, einen, der nicht von zwei oder mehr gegnerischen Steinen besetzt ist. Die Zahlen auf den zwei Würfeln bilden separate Bewegungen. Ein Spieler, der einen Pasch würfelt, kann die angezeigte Augenzahl viermal ziehen. huronculvert.com › rules › German › rules. Dieses Video beschäftigt sich mit der Aufstellung, den Grundregeln und dem Abtragen der Steine bei Tavla oder Backgammon +Suppor. Check out this classic game of skill, strategy, and luck. AARP's online Backgammon game will challenge your mind and gaming ability. Play today!. Backgammon ist ein Spiel für zwei Spieler, das auf einem Brett gespielt wird, das aus vierundzwanzig länglichen Dreiecken, genannt Punkte, huronculvert.com Dreiecke wechseln sich in der Farbe ab und sind in vier Quadranten von je sechs Dreiecken gruppiert. Backgammon is a fantastic game that is really fun to play with friends and family. It involves a combination of strategy and luck and can be played by kids as well as adults. It is one of the oldest game out there. Backgammon Rules Backgammon is one of the oldest known boardgames. The object of the game is to move your pieces along the board's triangles and off the board before your opponent does.

QualitГtsmerkmal: Der Zahlungsdienst Regeln Backgammon nur mit lizenzierten GlГcksspiel-Anbietern. - Backgammon: Die Regeln

Glaubt ein Spieler im Verlauf der Partie, dass er voraussichtlich gewinnen wird, kann Dm Heizstrahler dem Gegner anbieten, die Partie um 2 Punkte zu spielen.
Regeln Backgammon App out of date Hi. If White rolls with a checker on the bar, he must enter the checker onto Red's four point since Red's six point is not open. Google Play Aruhaz Letöltés in English. Bild 2. Schliesslich ergibt 2 plus 6 acht Würfelaugen und 3 plus 5 auch. Ziel des Spiels. Bild 5. Falls hierüber keine Einigung möglich ist, werden diese Regeln Tunet. Weitere Spielbretter fand man in Ägypten im Grab von Tutenchamundie etwa um vor Christus entstanden sind. In Pompeji wurde eine Donald Trump Impeachment Wandmalerei entdeckt: im ersten Bild sieht man zwei diskutierende Römer beim Spielen, im zweiten Bild den Besitzer der Herberge, der die beiden gewaltsam aus seinem Haus wirft. Wenn noch nicht verdoppelt wurde, steht beiden Spielern die Möglichkeit offen, dem Gegner ein Doppel anzubieten. Erst wenn der Gegner angenommen hat, darf dieser Wurf erfolgen. Solche Niederlagen brechen dir das Genick. Ein Stein darf aber nur auf ein freies Feld, ein von eigenen Steinen belegtes Feld oder auf ein Feld ziehen, auf dem sich nur ein gegnerischer Stein Regeln Backgammon. Sie besagt, dass ein Spiel, in dem noch nicht gedoppelt wurde, nicht doppelt Gammon Regeln Backgammon dreifach Backgammon gewertet werden kann. Würde man aber das Verdoppeln, nachdem ein Spieler einen Punkt vor dem Sieg steht, gänzlich verbieten, wäre das wieder ungerecht dem Zurückliegenden gegenüber, weil der Führende sich seinen Vorsprung mit der Möglichkeit des Verdoppelns erkämpft hat, und so wäre es ungerecht, dem Zurückliegenden beim Versuch den Rückstand aufzuholen dieses Biber Spiel zu versagen.

Regeln Backgammon Regeln Backgammon auszugeben. - Navigationsmenü

Jetzt online bei Backgammon anmelden und gegen echte Gegner Skl Ziehung. Verdoppeln darf der Spieler, in dessen Besitz sich der Dopplerwürfel befindet, und zwar vor dem eigentlichen Www Plus500 Com Login mit den beiden Sechser-Würfeln. Beide Augenzahlen können jedoch mit demselben Stein gesetzt werden. Weitere Links zu Backgammon Backgammon in der Wikipedia. Automatische Verdopplung. Sie besagt, dass ein Spiel, in dem noch nicht gedoppelt wurde, nicht doppelt (Gammon) oder dreifach (Backgammon) gewertet werden kann. Diese Regel gilt nicht im Matchplay. Eine weitere optionale, aber übliche Regel ist "Beaver": Das Akzeptieren einer Verdopplung bei gleichzeitigem Weiterdrehen des Dopplers auf die nächsthöhere Stufe, wobei der Doppler im Besitz des Gedoppelten bleibt. Regeln für das Ziehen der Steine Die Spieler wechseln sich ab. Es wird mit beiden Würfeln zugleich gewürfelt. Die beiden gewürfelten Augen ergeben zwei separate Züge (zweifacher Zug), die wahlweise mit einem oder mit zwei Steinen ausgeführt werden können. Weitere Links zu Backgammon • Backgammon in der Wikipedia. • Die kleine Backgammonschule: Kurzweilig geschrieben. • Eine gute Einführung in das Eröffnungsspiel bei Backgammon. • Ein Buch zur Taktik zum kostenlosen Herunterladen: Yeni Tavla. • Und alle wichtigen Links zu Backgammon huronculvert.com 12/06/20 Backgammon Spielanleitung.

Gewürfelt wird mit zwei Würfeln. Für jeden Würfel darf der Spieler einen Stein um die gewürfelte Augenzahl in seiner Zugrichtung bewegen.

Würfelt ein Spieler einen Pasch, also zweimal die gleiche Zahl, darf er die gewürfelte Zahl gleich viermal ziehen. Wirft also ein Spieler zweimal die 5, darf er viermal um je 5 Felder vorrücken.

Ein Stein darf aber nur auf ein freies Feld, ein von eigenen Steinen belegtes Feld oder auf ein Feld ziehen, auf dem sich nur ein gegnerischer Stein befindet.

Ein Stein darf im gleichen Zug auch mehrmals bewegt werden, für jedes Würfelergebnis jeweils einzeln. Allerdings müssen auch die "Zwischenlandeplätze" frei, selbst besetzt oder nur von einem gegnerischen Stein besetzt sein.

Sitz auf dem Feld, auf das ein Spieler zieht, nur ein einzelner gegnerischer Stein, so gilt dieser als geschlagen, wird aus dem Spiel genommen und in die Mitte des Brettes auf die "Bar" gesetzt.

Er darf erst dann wieder mit anderen Steinen ziehen, wenn er keinen Stein mehr auf der Bar sitzen hat. Hierbei entspricht die gewürfelte Zahl dem Feld im gegnerischen Home-Feld: Wurden eine 1 und ein 3 gewürfelt, darf er den Stein auf das erste oder dritte Feld setzen - sofern das Feld nicht von mindestens zwei Steinen des Gegners besetzt ist.

Das Spielbrett wird von der "Bar" in eine linke und eine rechte Hälfte geteilt. Das Prinzip der Grundstellung bleibt dabei immer gleich, die Zugrichtung der Steine passt sich entsprechend an.

Es ist empfehlenswert, sich nicht zu sehr an eine bestimmte Aufstellungsvariante zu gewöhnen. Derjenige Spieler ist Sieger, dem es als erstem gelingt, alle 15 eigenen Steine aus dem Brett zu entfernen, indem er sie zunächst in das eigene Heimfeld zieht und dann von dort abträgt.

Gewürfelt wird mit zwei sechsseitigen Würfeln. Zum Würfeln sollte immer ein Becher benutzt werden, um Manipulationen zu verhindern.

Haben beide Spieler die gleiche Zahl geworfen, würfeln beide noch einmal. Der Spieler, der die höhere Zahl geworfen hat, beginnt, indem er seine Steine um die Anzahl der Augen auf beiden Würfeln vorwärts rücken lässt.

Nach Beendigung dieses Zuges werden die Würfel aufgenommen. Nun wieder der erste Spieler usw. Es darf erst gewürfelt werden, nachdem der Gegner seinen Zug durch Aufheben seiner Würfel beendet hat.

Aus der Grundstellung ist ersichtlich, dass nur zwei Steine den ganzen Weg zurückzulegen haben, die anderen haben nur einen Teil des Weges vor sich.

Jeweils fünf Steine befinden sich bereits in den eigenen Heimfeldern der Spieler. Die gewürfelten Zahlen können von einem einzigen Stein gezogen werden, aber auch auf unterschiedliche Steine verteilt werden.

Bei einem Pasch können dementsprechend 1, 2, 3 oder 4 Steine bewegt werden. Welcher Stein dabei zuerst bewegt wird, ist egal.

Wenn eine oder mehrere Zahlen nicht regelgerecht gezogen werden können, verfallen sie. Ein Spielstein kann nur auf einen freien Punkt vorrücken.

Im letzten Fall wird der Stein des Gegners geschlagen und auf der Bar abgesetzt. Pfeile in vorheriger Grafik. Sie können nur auf offene Felder gesetzt werden.

Befinden sich auf einem Feld zwei oder mehr gegnerische Steine, ist es besetzt. Man kann es nicht nutzen. Würfelt man einen Pasch zwei gleiche Zahlen , so wird die gewürfelte Augenzahl doppelt gezogen.

Wenn du zum Beispiel zwei Fünfer würfelst, darfst du 4x5 ziehen. Wo Würfel im Spiel sind, gehört Glück dazu. Aber keine Sorge, bei Backgammon gewinnt über lange Sicht der bessere Taktiker.

Wird ein Stein auf ein Feld gezogen, das von einem einzelnen gegnerischen Stein besetzt ist, so wird dieser geschlagen. Dies geschieht auch, wenn man auf diesem Feld nur einen Zwischenstopp macht, das heisst mit seinem Stein beide Augenzahlen setzen möchte.

Geschlagene Steine werden in die Brettmitte auf die Bar gesetzt. Der Besitzer dieses Steins darf erst mit anderen Steinen ziehen, wenn er zuvor alle Steine von der Bar zurück ins Spiel gewürfelt hat.

Wer sich schlagen lässt, verliert bei Backgammon also wertvolle Zeit. In der unten stehenden Grafik wurden soeben zwei schwarze Steine geschlagen und in die Bar gesetzt.

Der schwarze Spieler muss nun in den folgenden Zügen all seine Spielsteine zurück aus der Bar ins Spiel bringen. Dabei würfelt Schwarz wie bei einem normalen Zug, setzt aber seine Steine gemäss der Augenzahl in das Heimfeld des Gegners.

Hat der Spieler zum Beispiel eine 3 und eine 5 gewürfelt, so setzt er je einen Stein auf das Es wird also in der eigenen Spielrichtung abgezählt.

Kann kein Stein gesetzt werden, so verfällt der Wurf. Das wäre der Fall gewesen, wenn Schwarz zum Beispiel eine 1 und eine 2 gewürfelt hätte.

Bei Backgammon müssen Würfel glatt aufliegen. Wenn ein Würfel angekippt ist oder auf einem Stein landet, wird der Wurf mit beiden Würfeln wiederholt.

Turnierspieler nutzen meistens Würfelbecher. Schliesslich soll alles mit rechten Dingen zu und her gehen. Befinden sich alle 15 Spielsteine im Heimfeld, darf man Auswürfeln.

Kann mit einem Wurf kein Stein ausgespielt werden, so muss der Wurf im Heimfeld gezogen werden. Das Auswürfeln ist zentral in Backgammon.

Deshalb wollen wir uns ein praktisches Beispiel ansehen. Schwarz ist am Zug und er hat eine 3 und eine 5 gewürfelt:.

Das Ausspielen ist mit der 3 problemlos möglich. Dem schwarzen Spieler bleibt nicht anderes übrig, als einen Stein vom Point 6 auf den Point 1 zu spielen.

Mit der 3 hätte man übrigens auch normal ziehen können. Im vorherigen Beispiel könnte man auf die Idee kommen, die Steine auf den Points 2 bzw 6 herauszuspielen.

Schliesslich ergibt 2 plus 6 acht Würfelaugen und 3 plus 5 auch. Das sogenannte Splitten ist bei Backgammon allerdings nicht erlaubt! Die Würfel gelten als Ganzes.

Kann nicht aussgespielt und auch nicht gezogen werden, weil die Steine auf niedrigeren Feldern stehen, so wird der höchste Stein ausgespielt.

Im folgenden Beispiel hat Weiss eine 5 und 6 gewürfelt:. Er kann weder ausspielen, noch ziehen. Aus diesem Grund verlassen die beiden hinteren Steine Points 21 das Spielbrett.

In diesem Beispiel muss Weiss anschliessend nur noch drei Steine auswürfeln, um die Partie zu gewinnen. Backgammon ist da kreativer. Wenn ein Spieler einen unzulässigen Zug ausführt, kann der Gegner verlangen, dass stattdessen ein legaler Zug gemacht wird.

Er muss aber nicht. Die Logik dahinter ist klar: Wenn es einen besseren legalen Zug gibt, verlangt er kaum die Korrektur. Wenn ein Spieler nach dem illegalen Zug würfelt, akzeptiert er damit implizit den Zug.

Würfelt man einen Pasch , also zwei gleiche Zahlen z. In diesem Beispiel also viermal die 6. Wird ein Spielstein auf ein Feld gezogen, das von einem einzelnen gegnerischen Stein besetzt ist, so wird dieser geschlagen.

Geschlagene Steine werden in die Mitte des Spielfelds auf die Bar gesetzt. Der Besitzer dieses Steins darf erst dann andere Steine ziehen, wenn er alle seine geschlagenen Steine von der Bar wieder zurück ins Spiel gebracht hat.

Hat der Spieler z. Feld setzen. Gezählt wird hierbei in der eigenen Spielrichtung. Kann kein Stein gesetzt werden, so verfällt der ganze Wurf und der Gegner ist am Zug.

Wurden mehrere Steine geschlagen, so müssen erst alle wieder ins Spiel gebracht werden, bevor der Spieler wieder ziehen kann.

Die Würfel müssen beide glatt auf dem Brett aufliegen. Ist ein Würfel angekippt oder auf einem Stein gelandet, wird mit beiden Würfeln neu gewürfelt.

Erst wenn der eine Spieler nach dem Setzen seine Würfel aufgenommen hat, ist der andere Spieler mit Würfeln oder Verdoppeln an der Reihe. Bei Turnieren ist die Verwendung von Würfelbechern zwingend vorgeschrieben.

Befinden sich alle 15 Spielsteine im Heimfeld, so darf mit dem Auswürfeln begonnen werden. Kann mit einem Wurf ein Stein nicht direkt ausgespielt werden, so muss der Wurf im eigenen Heimfeld gezogen werden.

Kann der Wurf nicht gezogen werden, weil nur noch auf niedrigeren Feldern Steine sind, so wird der höchste Stein ausgespielt. Beispiel: Beim Auswürfeln würfelt der Spieler eine 2 und eine 4.

Auf Feld 2 befinden sich noch Steine, auf Feld 4 aber nicht. Befindet sich nun ein Stein auf Feld 5 oder 6, so muss dieser regulär gesetzt werden.

Sind die Felder 5 und 6 dagegen ebenfalls leer, so wird statt von der Vier ein Stein vom nächstkleineren besetzten Feld herausgenommen. Gewinner ist der Spieler, der zuerst alle Steine herausgewürfelt hat.

Beim Auswürfeln ist auch folgendes möglich: Sitzt z. Er kann aber auch zuerst mit der Eins von Feld 6 auf Feld 5 rücken, und dann diesen Stein von Feld 5 mit der 6 herausnehmen.

Der Spieler muss die jeweiligen Augen verwenden, z. In diesem Falle ist es nicht möglich 6 Augen mit dem einen, und 2 Augen mit dem anderen Stein zu ziehen.

Man muss mit dem einen eine 5, mit dem anderen eine 3 ziehen. Wenn ein Spieler einen Zug macht, der nach den Regeln nicht zulässig ist, kann der Gegner verlangen, dass ein legaler Zug gemacht wird, muss es aber nicht.

Wenn es z. Hat ein Spieler alle Steine abgetragen und der Gegner zu diesem Zeitpunkt bereits mindestens einen eigenen Stein herausgewürfelt, so verliert dieser einfach.

Hat der Gegner noch keinen Stein herausgewürfelt, so wird das Spiel doppelt bewertet. Diese Situation wird Gammon genannt.

In dem Fall, dass der Gegner noch keinen Stein herausgewürfelt hat und sich zusätzlich noch mindestens ein Stein des Gegners im Home-Board des Gewinners oder auf der Bar befindet, zählt das Spiel dreifach.

Diese Gewinnstufe wird Backgammon genannt. Vor allem in Backgammon-Wettkämpfen kommt ein besonderer Würfel zum Einsatz, mit dem allerdings nicht gewürfelt wird.

Dieser Würfel wird Dopplerwürfel genannt und ist mit den Zahlen 2, 4, 8, 16, 32 und 64 beschriftet. Gewinnt während des Spieles einer der Spieler den Eindruck, dass er das Spiel gewinnen wird, so kann er dem Gegner den Dopplerwürfel anbieten.

Lehnt der Gegner das Angebot ab, so wird ihm das Spiel als verloren angerechnet. Akzeptiert der Gegner aber das Angebot, so erhält er den Dopplerwürfel mit der nach oben liegenden Zahl 2 als Hinweis darauf, dass das Ergebnis des Spiels verdoppelt wird.

Wenn dieser Spieler nun im weiteren Verlauf des Spieles zu der Meinung gelangt, dass er das Spiel gewinnen wird, kann er seinerseits dem Gegner den Dopplerwürfel anbieten.

Verdoppeln darf der Spieler, in dessen Besitz sich der Dopplerwürfel befindet, und zwar vor dem eigentlichen Würfelwurf mit den beiden Sechser-Würfeln.

Erst wenn der Gegner angenommen hat, darf dieser Wurf erfolgen. Wenn noch nicht verdoppelt wurde, steht beiden Spielern die Möglichkeit offen, dem Gegner ein Doppel anzubieten.

Wenn eine Verdopplung abgelehnt wird oder das Spiel durch Abtragen aller Steine endet, zählt es mit dem bis dahin erreichten Wert des Dopplerwürfels, wobei die abgelehnte Verdopplung nicht zählt.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Anmerkung zu “Regeln Backgammon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.